Hyaluronsäure

Hyaluronsäure


Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil unserer Haut. Ab dem 30sten Lebensjahr nimmt die Hyaluronsäurekonzentration stetig ab. Das führt zu Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust mit vermehrter Faltenbildung und vermindertem Wasserbindungsvermögen des Bindegewebes.

Mit biosynthetischer Hyaluronsäure können die Spannkraft wiederhergestellt und Falten direkt korrigiert werden. Zudem werden die natürlichen Hautfunktionen revitalisiert. Der Effekt hält je nach Typus für 3 bis 12 Monate an, oft sogar länger. Hyaluronsäure ist aufgrund ihrer Eigenschaft als Feuchtigkeitsspeicher und biologische Füllsubstanz der Hauptfaktor für frisches junges Aussehen. Wenn die Hyaluronsäurekonzentration abnimmt, prägen sich charakteristische Falten ein. Mit biosynthetisch hergestellter Hyaluronsäure ist es gelungen, einen Filler zu entwickeln, den der Körper nicht von der körpereigenen Hyaluronsäure unterscheiden kann. Daher sind Rötungen oder Schwellung nach der Behandlung mit dieser Hyaluronsäure häufig schon beim Verlassen der Praxis kaum noch vorhanden. Der im Bereich der Falten vorhandene Hyaluronsäureverlust wird also einfach ersetzt. Innerhalb von Stunden kommt es zusätzlich zu einem Auffüllen des Feuchtigkeitsspeichers – die Haut wird sichtbar frischer und feinporiger.

Anders als noch vor einigen Jahren verfügen wir inzwischen über ein breites Spektrum von diversen Hyaluronsäuren mit unterschiedlichen Vernetzungsgraden und -arten, spezialisiert auf jeweils verschiedene Einsatzgebiete.

Die klassische Hyaluronsäure wird im Bereich der Nasolabialfalten, der Wangen sowie in Kombination mit z. B. Botox® im Bereich der Zornesfalte und – nicht zu vernachlässigen – zur Auffüllung der Ohrläppchen eingesetzt. In noch stärkerem Vernetzungsgrad wird diese Hyaluronsäure zudem zur Auffüllung der Schläfen verwendet.

Eine weitere Hyaluronsäure ist speziell bei Augenringen zugelassen - sie wird zusätzlich zur Anhebung der Augenbrauen sowie zur Unterspritzung der Stirn eingesetzt.

Ein ganz besonderer Gesichtsbereich beginnt neben den Mundwinkeln und zieht sich bis auf die Wangen. Hier kommt eine Hyaluronsäure zum Einsatz, die sich wie ein Expander unter die erschlaffte Haut spannt und diesen Bereich bis unter die Mundwinkel spannt, ohne dabei die berühmt berüchtigten Hamsterbäckchen hervorzurufen.

Eine speziell thermisch vernetzte hochkonzentrierte Hyaluronsäure wird an strategisch festgelegten Beauty-Punkten injiziert , und verteilt sich matrixartig unter der Haut die so in Minuten mit Feuchtigkeit geflutet wird. Dadurch speichern die Zellen der oberen Hautschichten so viel Feuchtigkeit, dass sie maximal aufgefüllt und gesättigt werden und die Haut einen straffen, frischen jungen Glow bekommt. Gesicht, Hals, Dekolleté, Arme, Ellenbogen und Knie werden gestrafft und um Jahre verjüngt. Die Erstbehandlung sollte nach 4 Wochen wiederholt und danach im Abstand von 3 bis 6 Monaten aufgefrischt werden, damit die Feuchtigkeit im Gewebe in dieser hohen Konzentration gespeichert wird.
Speziell für den die Ohren verwende ich eine Hyaluronsäure, die die dünner werdende Haut über dem Knorpel mit Feuchtigkeit sättigt und die Ohrläppchen auffüllt. Diese Behandlung wird alle 3 bis 6 Monate wiederholt.

Die neueste Innovation auf dem Gebiet der Hyaluronsäuren ist eine speziell vernetzte Hyaluronsäure, die in der Lage ist, durch ihre Textur auch im Bereich mimischer Falten, wie zum Beispiel der Stirnfalten oder der Krähenfüßchen, eingesetzt zu werden, ohne bei Bewegung aufzutragen. Somit haben wir hier eine echte Alternative zur Behandlung der mimischen Falten mit Botox®.

Die wichtigste Voraussetzung für ein optimales Ergebnis ist die fachliche Kompetenz und die qualifizierte Fortbildung des Arztes auf dem Gebiet der Hyaluronsäurebehandlung. Entscheidend für den Behandlungserfolg ist zudem die individuelle Auswahl der jeweils richtigen Hyaluronsäure.

Gern erstelle ich Ihnen in einem kostenlosen Beratungsgespräch ein auf Ihre Wünsche maßgeschneidertes Behandlungskonzept!

Komfortable Faltenbehandlung mit Soforteffekt