Behandlungsareale

Alle Behandlungsareale im Überblick

Manchmal machen kleine Fehler ein Gesicht erst schön und interessant! Daher liegt es immer im Auge des Einzelnen, was ihn stört und was ihm vielleicht liebgeworden und für ihn charakteristisch ist.
In meinen Praxen höre ich erstmal zu, was Sie stört und überlege dann mit Ihnen, wie man das natürlichste Ergebnis erzielen kann. Es gibt keine Standardbehandlung eines Gesichtes. Bei jeder Behandlung steht für mich im Vordergrund die Individualität und die Natürlichkeit Ihres Aussehens mit Hilfe modernster Techniken der minimalinvasiven Aesthetik zu bewahren – ohne Risiko und ohne operativen Eingriff.

Stirn

Eine schöne glatte Stirn steht für jugendliche Frische und Entspannung. Mit zunehmendem Alter ändert sich das leider. Die horizontalen Querfalten und die Zornesfalte bilden sich aus. Die ganze Stirn und auch die Augenbrauen sinken ab, vor allem seitlich. Die Hautdicke und die Feuchtigkeit nehmen ab ...

Augen

Die wichtigste Indikation für die Behandlung der Krähenfüßchen ist die Behandlung mit Botox®. Die Krähenfüßchen verlaufen seitlich der äußeren Augenwinkel bis zur Schläfe. Nach der Entspannung der verursachenden mimischen Muskeln, verdämmern die Falten ganz von allein. Dieses kann bis zu zwei Wochen dauern. Botox® im Bereich der Krähenfüßchen bedeutet, in Ruhe glatt, aber beim Lächeln trotzdem kleine Lachfältchen, was andernfalls auch unnatürlich aussehen würde ...

Ohren

Wer kennt nicht die Ohrläppchen älterer Frauen, die schlaff und durch das „Auf-der-Seite-Schlafen“ geknickt an den Ohren baumeln. Auch die Haut auf den Ohrmuscheln verliert mit der Zeit an Feuchtigkeit und machen einen pergamentartigen Eindruck ...

Jochbogen | Wangen

Ab dem 30ten Lebensjahr hat sich der Fettkörper, der auf dem Wangenknochen für Volumen gesorgt und die Wangen nach oben gezogen hat, abgebaut. Dieser Fettkörper verläuft über die gesamte Länge des Wangenknochens und sieht in etwa aus wie eine gebogene Träne, die mit dem schmalen Ende zum Ohr verläuft. Unter diesem Fettkörper sind zwei weitere ...

Nase

Ganz normale Nasen erscheinen oft größer als sie sind, wenn man durch Eindellung des Nasenrückens optisch einen oder mehrere Höcker hat. Dadurch erscheint die Nase unregelmäßig oder sogar schief. Diese Patienten denken meist schon lange über eine OP nach, trauen sich aber nicht, denn sich für einen solchen Eingriff zu entscheiden ist ein großer und endgültiger Schritt ...

Plisseefalten | Nasolabialfalten

Mit zunehmendem Alter bilden sich kleine sogenannte Raucherfältchen oder auch Plisseefältchen rund um die Lippenkonturen und lassen den Mund älter aussehen. Der Lippenstift „kriecht“ in diese Fältchen und verschmiert. Wie unschön! Auch hier kann eine spezielle Hyaluronsäure Abhilfe schaffen ...

Lippen

Schöne volle Lippen sind sexy und ein Sinnbild für Jugendlichkeit. Im Laufe der Zeit verlieren die Lippen durch ständige Bewegung ihr Volumen. Damit es bei der Behandlung nicht zu den berüchtigten Entenschnabellippen kommt, sollte man nie in die Lippenkonturen, sondern – wie ich es bevorzuge – von der Mundschleimhaut aus, also von innen, in das Lippenvolumen injizieren ...

Hals | Kinn | Dekolleté

Im Halsbereich spielt die Genetik eine besonders starke Rolle. Wir sehen meist an unseren Müttern, wie sich unser Hals entwickeln wird. Oft ist das Gesicht noch schön glatt, aber der Hals legt sich schon in Falten; hinzu kommen kleine Knitterfältchen durch Trockenheit. Letztendlich sackt das Gewebe ab und es kommt zu unschönen länglichen Strängen, die sich mehr oder minder bei Muskelanspannung verstärken ...

Hände

Die Hände sind unsere wichtigsten Werkzeuge und immer in Aktion. Durch mechanische Einflüsse, häufiges Waschen und ggf. auch durch Desinfektionsmittel sind sie starken äußeren Einflüssen ausgesetzt, die sie schneller altern lassen. Die Handrücken erscheinen dann eingefallen, mit hervortretenden Venen durchzogen und ausgetrocknet ...

Achseln

Bevor ich mich mit ästhetischer Medizin beschäftigte, war mir nicht klar, wie stark einige Menschen unter übermäßiger Schweißbildung leiden. Ich hatte Patienten, die so heftig schwitzten, dass der Schweiß bis zum Hosenbund lief und diesen durchnässte. Eine andere Patientin schwitzte so stark aus den Kniekehlen, dass der Schweiß bis in ihre Schuhe lief ...